Fliesen Fischer GmbH

Kehrstr.7
91207 Lauf a. d. Pegnitz

Fon: 0 91 23/ 97-11-0
Fax: 09123 / 97-11-40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fliesen verlegen im Schwimmbad, Schwimmbecken und Pool

Da es sich beim Schwimmbad, Schwimmbecken und Pool um Behälter mit von innen drückender Wasserbelastung handelt, gibt es recht spezielle und hohe Anforderungen an die gefliesten Flächen darin. Dementsprechend anspruchsvoll ist die Verlegung von Fliesen in Schwimmbecken, weshalb es lohnenswert ist, dafür einen erfahrenen Fachmann zu engagieren. Wir sind mit mehreren Fachbetrieben in Kontakt und können Ihnen daher einen Spezialisten für das Fliesenverlegen in Schwimmbädern empfehlen. Als Untergrund kommen für ein solches Vorhaben zwei Materialien in Frage: WU-Beton (wasserundurchlässiger Beton) oder Stahlbeton mit zusätzlich aufgebrachter Abdichtung.

Vorbereitung des Schwimmbeckens für die Verlegung von Fliesen:

Die Oberfläche des Schwimmbeckens muss zum Verlegen der Schwimmbadfliesen verankerungsfähig, fest und frei von Rissen und haftungsmindernden Bestandteilen sein (z.B. Schalöl oder Zementleimschichten). Da Beton sein Volumen beim Abbinden verringert, muss das Roh-Schwimmbecken ein Mindestalter von 6 Monaten (Trocknungsdauer des Beton) haben, bevor Fliesen verlegt werden können. Es gibt allerdings Spezialbetone, auf denen man bereits nach einer Trocknungszeit von 3 Monaten Fliesen verlegen kann. Ausgleichsmörtel für eventuell unebene Schwimmbadböden oder –wände sollten dafür schnell abbindend bzw. schnell trocknend sein. Risse in den Wänden oder im Boden des Schwimmbeckens werden in der Regel mit Injektionsharz geschlossen. Die Wandungen des Schwimmbeckens sollten unbedingt vor dem Fliesen durch Fräsen, Kugelstrahlen, Sand- oder Wasserstrahlen aufgeraut werden. In Bezug auf die Bauwerkstrennung gilt es, darauf zu achten, Beckenrand und angrenzenden Boden durch eine Belagsfuge voneinander abzutrennen. Auf anderweitige Fugen kann im Beckenkörper eines Schwimmbades verzichtet werden.

Abdichtung des Schwimmbeckens vor dem Verlegung von Fliesen:

Besonderes Augenmerk ist auf die Ausführung von Zuleitungen (bestenfalls Flanschrohre) im Schwimmbecken zu legen. Zum Schutz der des Pools zugrundeliegenden (WU-)Betonkonstruktion gegen aggressive Stoffe (Sole, Desinfektionsmittel) und auch gegen Ausblühungen von löslichen Kalkbestandteilen, sowie zur Verhinderung von Undichtigkeiten durch eventuell nachträglich entstehende Risse, ist eine Verbundabdichtung sinnvoll. Denken Sie daran, auch die Wände abzudichten, die sich im Spritzwasserbereich des Schwimmbeckens befinden. Nach Auftragen und Abbinden der Verbundabdichtung im Schwimmbecken ist eine Probefüllung des Beckens absolut notwendig, um dessen Dichtheit schon vor dem Fliesen feststellen zu können.

Verlegung von Fliesen und Mosaik im Schwimmbecken:

Das Verlegen von Fliesen im Schwimmbecken muss nahezu hohlraumfrei erfolgen. Dies geschieht durch das Buttering-Floating-Verfahren. Dieser Technik folgend, wird sowohl auf die Fliesen als auch auf den Verlegeuntergrund Fliesenmörtel aufgetragen. Die mit Mörtel versehene Fliese wird dann in die Mörtelschicht des Untergrundes eingeschoben. Für ein Mosaik sollte ein kopfgeklebtes Mosaik zum Einsatz kommen (Trägerschicht ist auf die Vorderseite aufgeklebt und wird nach dem Verlegen und Abbinden, allerdings vor dem Verfugen abgelöst). Die hochwertigen Fliesenmörtel zum Fliesen von Schwimmbecken müssen der Qualitätsstufe 2 der DIN EN 12004 entsprechen.
Wer in Thermal- oder Solebädern Fliesen verlegen möchte, sollte die Wahl des Fliesenmörtels und Fugenmaterials von der jeweiligen Wasserzusammensetzung im zukünftigen Schwimmbad abhängig machen. Es gibt dahingehend eine relativ große Auswahl.

Verfugen von Fliesen und Mosaik im Schwimmbad:

Für das Verfugen von Fliesen und Mosaik im Schwimmbad können Flexfugen verwendet werden. Um die Haltbarkeit und Dichte dieser Fugen zu erhöhen, ist der Einsatz von zusätzlichen Kunststoffvergütungen der Flexfugen ratsam. Rand- und Dehnungsfugen sollten mit hochwertigem Silikon ausgeführt werden, wobei die Flanken der abzudichtenden Fliesenelemente in der Regel vorher mit Primer grundiert werden. Bei Silikon muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass es sich um eine Wartungsfuge handelt (Silikonfugen altern und müssen nach gewisser Zeit erneuert werden).

Fragen?
Direktkontakt zu Fliesen Fischer GmbH